Feuerwehreinsatzkarte

Ein mit Schotter beladener LKW Sattelzug rutschte beim Rangieren in den Graben und drohte auf dem aufgeweichten Boden abzurutschen und umzustürzen. Der LKW wurde zuerst mit der Seilwinde des TLF1 gegen weiteres Abrutschen nach vorne gesichert. Mit Hilfe der Seilwinde des LFA wurde das Gespann gegen seitliches Kippen gesichert. Mit beiden Seilwinden wurde der LKW nach vorne heraus gezogen. Am Fahrzeug entstand kein Schaden, Personen wurden nicht verletzt.

Alarmierung:

05.08.2014 11:35 Uhr

Dauer:

1 Stunde 40 Minuten

Alarmierungsart:

Telefonisch

Einsatzart:

Technischer Einsatz

Einsatzort:

L386

Mannschaft:

5

Fahrzeuge:

TLF-A 4000 1, LF-A, RF-A

 

Aufgrund von einem Gewitter, das ca. 30 Liter Regen pro m² in nur einer halben Stunde gebracht hat, wurden auf der Hauptstraße zwei Keller überflutet. Unmittelbar nach der Alarmierung rückte die FF Stinatz mit 9 Mann zum Einsatz aus. Da bei der Ausfahrt noch nicht klar war, ob sich das Wetter bereits beruhigt, blieben 2 Kameraden im Feuerwehrhaus und richteten eine Einsatzleitung ein, von der aus weitere Einsätze koordiniert werden hätten können. Nach ungefähr einer Stunde und einer Kontrollfahrt durch den Ort war der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

Zeit: 4.8.2014 - 15.40

Ort: Stinatz, Hauptstraße

Alarmierung: Sirene + SMS

Eingesetzte Feuerwehren: Stinatz

Fahrzeuge: TLF2000, KRF, MTF, KAT-Anhänger

 

Nicht einmal 3 Wochen nach dem verheerenden Unwetter in den Gemeinden Mogersdorf und Weichselbaum, heulten am Mittwoch gegen 18.00 Uhr erneut die Sirenen. Wieder kam es zu schweren Unwettern. Betroffen war vor allem das untere Raabtal. Am späten Nachmittag ging gegen 17.30 Uhr ein schweres Unwetter im unteren Raabtal nieder. Binnen kurzer Zeit wurde in Mogersdorf die L 116 auf mehreren hundert Metern überflutet. In Maria Bild trat ein Bach über die Ufer. Einige Keller in Maria Bild, Weichselbaum und Mogersdorf liefen voll und Bäume wurden umgerissen unter anderem auch in Wallendorf. Die Feuerwehren Maria Bild, Weichselbaum, Wallendorf und Mogersdorf-Ort standen mit 6 Fahrzeugen und mehreren Duzend Mitgliedern im Einsatz. Sie mussten Keller auspumpen, Bäume entfernen und die Verkehrswege frei machen. Die L 116 wurde bis das Wasser weg war, kurzfristig gesperrt.

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Rettung 144
Ärzte- & Apothekennotruf 141
Landeswarnzentrale 130

Krankentransporte Burgenland

Arbeitersamariterbund 14841
Rotes Kreuz 14844