Feuerwehreinsatzkarte

Am Nachmittag des 24.07.2014 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem Flurbrand alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem KDO (Kommandofahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und sechzehn Mann zum Einsatz aus. Aus ungeklärter Ursache waren auf einem Feld gelagertes Stroh und Pferdemist in Brand geraten. Beim Eintreffen der Stadtfeuerwehr stand der Haufen bereits in Vollbrand. Sofort wurden drei C- sowie ein HD- Rohr in Stellung gebracht und ein umfassender Löschangriff gestartet. Die Löschwasserversorgung wurde mittels Tankwagenpendelverkehr sichergestellt. Außerdem wurde von der Einsatzleitung ein Bagger der Stadtgemeinde angefordert. Da das Löschen von solchen Strohbränden  äußerst mühsam, zeitaufwändig und anstrengend ist wurde auch eine Versorgung der Mannschaft mit Getränken sichergestellt. Insgesamt wurden bei den Löscharbeiten ca. 25 000 Liter Löschwasser auf den Brandherd aufgebracht. Nach ca. vier Stunden konnte endgültig „BRAND AUS“ gegeben werden und die Mannschaft konnte wieder einrücken. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen für die gute Zusammenarbeit.

Am Nachmittag des 22.07.2014 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einer Anhängerbergung in die Bandgasse alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und sechs Mann zum Einsatz aus. Ein Bootsanhänger war in einer Hauseinfahrt abgerutscht und lag nun auf der Schottereinfahrt auf. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zog den Anhänger samt Boot mittels Seilwinde (RLF) wieder auf die Einfahrt zurück. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.

In den Morgenstunden des 22.07.2014 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zu einer Tierrettung in die Bruckgasse alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug) und drei Mann zum Einsatz aus. Eine Katze saß in einer Dachrinne fest. Mittels Kran (SRF) wurde ein Mann auf das Dach gehoben, der die Katze aus ihrer misslichen Lage befreite. Die Besitze der Katze waren überglücklich das ihr Stubentiger wieder in Sicherheit war. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.

In der Nacht von 19. auf 20.07.2014 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld von einem privaten Abschleppunternehmen zu einer Bootsbergung auf die A2 (Südautobahn) Fahrtrichtung Graz kurz vor dir Abfahrt Pinkafeld alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem KDO (Kommandofahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und zwölf Mann zum Einsatz aus. Aus ungeklärter Ursache war ein Wohnmobil samt Bootsanhänger ins Schleudern geraten, touchierte die Leitschienen und kam auf dem Pannenstreifen sowie der ersten Stur zum stehen. Verletzt wurde bei dem Crash glücklicherweise niemand. Als das Gespann ins Schleudern kam löste sich allerdings ein ca. acht Meter langes Segelboot vom Anhänger und landete auf der Autobahn. Nach Absprache mit dem privaten Abschleppunternehmen und der Exekutive wurde die A2 gesperrt, das Boot mit zwei Kränen vorsichtig angehoben und auf das WLF der Stadtfeuerwehr Pinkafeld verladen. Die nicht alltägliche Fracht wurde auf dem Plateau gesichert und zur ASFINAG nach Markt Allhau gebracht. Im Anschluss unterstützte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld die Abschleppfirma bei der Bergung des  Bootsanhängers. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit. Die A2 war für die Dauer der Bergearbeiten nur erschwert passierbar.

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Rettung 144
Ärzte- & Apothekennotruf 141
Landeswarnzentrale 130

Krankentransporte Burgenland

Arbeitersamariterbund 14841
Rotes Kreuz 14844