Feuerwehreinsatzkarte

 

Am Abend des 10.08.2017 zogen schwere Unwetter mit starke Windböen über den Bezirk Oberwart und den Osten Österreichs hinweg. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld stand mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug) und zweiundzwanzig Mitgliedern im Dauereinsatz. Zeitgleich mussten mehrere Einsatzadressen parallel abgewickelt werden. Der Haupteinsatzgrund waren Bäume die vom Sturm umgerissen wurden und Verkehrswege blockierten. Die Landesstraßen zwischen Pinkafeld und Wiesfleck und die Landesstraße zwischen Pinkafeld und Oberschützen waren blockiert. Als diese Einsatzadressen abgearbeitet waren wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld von der Feuerwehr Riedlingsdorf nachalarmiert. Die Gegend um Riedlingsdorf wurde vom Sturm schwer getroffen. Der Güterweg zwischen Riedlingsdorf und Buchschachen war mit dutzenden Umgerissenen Bäumen ca. alle 100- 200 Meter blockiert. Außerdem wurden in Riedlingsdorf mehrere Hausdächer abgedeckt. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld übernahm die Räumung des Güterwegs Richtung Buchschachen. Die Feuerwehr Buchschachen begann mit den Aufräumarbeiten von der anderen Seite. Bis in die Morgenstunden des 11.08.2017 wurde mit fünf Motorsägen gearbeitet um den Güterweg für den Verkehr wieder passierbar zu machen. Nach mehreren Stunden Einsatz konnte die Mannschaft der Stadtfeuerwehr Pinkafeld wieder einrücken. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen für die gute Zusammenarbeit.

Text und Fotos: STF-Pinkafeld

 

 

 

 

Wie viele Gemeinden im Norden Burgenlands wurde die Ortschaft Klingenbach am Donnerstagabend (10.08.2017) um ca. 21.45 Uhr von einem schweren Unwetter heimgesucht. Der orkanartige Sturm verursachte viele umgefallene und abgebrochene Bäume.

 

 Die FF Klingenbach war von ca. 22 bis 24 Uhr mit 25 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz um folgende Sturmschäden zu beseitigen:

 

  • Bundesstraße B16 (Ortsumfahrung Klingenbach) war aufgrund umgefallener Bäume auf einer Länge von ca. 700 m blockiert.

  • Die Landesstraße zwischen Zuckerfabrik Siegendorf und der Ortschaft Klingenbach war ebenfalls aufgrund umgefallener Bäume nicht passierbar.

  • In der Ortschaft waren ca. 10 Gassen aufgrund umgefallener Bäume blockiert.

 

Innerhalb von ca. 2  Stunden konnte die FF Klingenbach alle Verkehrswege wieder freimachen.

Text und Foto: FF-Klingenbach

 

 

Am Nachmittag des 04.08.2017 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einer Tierrettung (Vogel im Kanal) in die Parkgasse alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und zehn Mitgliedern zum Einsatz aus. Passanten hatten in einem Überlaufschacht eines Teiches einen Reiher entdeckt, der sich scheinbar alleine nicht befreien konnte. Alle Rettungsversuche der Passanten schlugen fehl. Als die Stadtfeuerwehr Pinkafeld in den Schacht steigen wollte, verschwand der Vogel im Kanalrohr. Alle Versuche Ihn zu locken schlugen fehl. Daraufhin wurde das Kanalrohr freigemessen und ein Mann der Stadtfeuerwehr Pinkafeld kletterte von einem weiter untenliegenden Schacht ins Rohr in Richtung Reiher. Ein zweiter Mann postierte sich im oberen Überlaufschacht. Der Vogel wurde so in die Hände seines Retters getrieben. Er konnte unversehrt eingefangen und aus dem Schacht gerettet werden. Das völlig durchnässte und gestresste Tier wurde auf einer Wiese wieder freigelassen. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.

Text und Fotos: STF-Pinkafeld

 

 

 

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Rettung 144
Ärzte- & Apothekennotruf 141
Landeswarnzentrale 130

Krankentransporte Burgenland

Arbeitersamariterbund 14841
Rotes Kreuz 14844